Garnelen auf Kohlrabi-Fenchel-Gemüse mit Bärlauch

2 Portionen:

  • 220g TK-Garnelen, geschält (alternativ Flusskrebschen)
  • 1 kl. Fenchelknolle (das Grün kann mitverwendet werden)
  • 1 kl. Kohlrabi
  • 2 gr. Frühlingszwiebeln (alternativ Lauchzwiebel)
  • 1/2 Handvoll Bärlauch, in grobe Streifen geschnitten
  • 2+1 geh. TL Bärlauchpesto (alternativ nochmal 1/2 Handvoll Bärlauch, fein gehackt, und etwas Olivenöl)
  • 50ml Gemüsesuppe
  • 100ml Obers=Sahne
  • 1 TL Erythrit
  • 2 EL heller, fruchtiger Obstessig (sehr lecker z.B. Himbeeressig; guter Apfelessig geht auch)
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 Msp. Guakernmehl
  • etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Kokosöl

Linsen-Schlutzkrapfen_Baerlauch_06

TK-Garnelen zum Auftauen rauslegen.

Frühlingszwiebeln mit dem Grün in Ringe schneiden. Fenchel in sehr dünne Scheiben hobeln (Fenchelgrün aufheben). Kohlrabi in dünne Stifte schneiden. Bärlauch hacken.

Fenchel und Kohlrabi gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln im Wok in wenig Kokosöl andünsten. Ca. 8min bei mittlerer Hitze braten.

Gemüse mit 100ml Obers und 50ml Suppe ablöschen. Erythrit, Guakernmehl, Weißwein und Essig in einer Tasse verrühren, schließlich unter das Gemüse rühren. 2 TL Bärlauchpesto und gehackten Bärlauch zugeben. Evtl. auch ein wenig vom Fenchelgrün, wenn genug davon da ist. Der Rest wird Deko.

Garnelen in einem anderen Topf in Kokosöl anbraten. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Salzen, pfeffern, 1 TL Bärlauchpesto unterrühren. Kurz etwas eindicken lassen.

Das Gemüse auf Teller geben und die Garnelen darauf setzen. Mit Fenchelgrün und etwas Bärlauch dekorieren.

Garnelen_Fenchel-Kohlrabi-Baerleuch-Gemuese_01

Spaghettikürbis mit Pisto Manchego

Mit diesem Beitrag mache ich mit bei der Blogparade von SPICEWORLD. Der SPICEblog hat mich kontaktiert mit einem Aufruf, einen Beitrag zum Thema „Kürbis“ zu schreiben und diesen auf meinem Blog zu veröffentlichen. Es handelt sich dabei gleichzeitig um ein Gewinnspiel: Wer am öftesten „geteilt“ wird (und zwar auf Facebook, Twitter, Google+, Instagram und Pinterest), gewinnt tolle Gewürz-Sets. Es würde mich also sehr freuen, wenn ihr dieses Rezept von der Blogparade aus in euren sozialen Netzwerken verbreiten würdet! 🙂 Wer ebenfalls mitmachen möchte, kann Genaueres hier nachlesen.

Pisto Manchego ist ein spanisches Gemüsegericht, das aus verschiedenen Gemüsesorten der Saison zubereitet wird. Es ist fast dasselbe wie Ratatouille – aber verratet den Spaniern nicht, dass ich das gesagt habe. 😉 Pisto Manchego bedeutet übrigens „Pisto aus La Mancha”. Man isst es pur mit Brot, aber auch auf Salzerdäpfeln, Butterreis oder mit Spiegeleiern (die letzte Version erinnert an Shakshuka und ist ebenfalls super Low Carb-tauglich). Wir haben das Pisto allerdings auf Spaghettikürbis serviert, einer ganz wunderbaren Spielerei der Natur, die beim Kochen von allein in Gemüsenudeln zerfällt.

2 Portionen:

  • 1 kl. Spaghettikürbis (ca. 1kg – wenn es nur größere gibt, kann man das gekochte Fruchtfleisch auch gut einfrieren!)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili od. 1/2 TL scharfes Chilipulver
  • 1 Karotte
  • 1 kl. Zucchini
  • 300g Tomaten
  • 100g Fisolen
  • 50g Chorizo (vegane Version: 1 roter Paprika)
  • 1/2 Glas trockener Weißwein
  • etwas Zitronensaft
  • Oregano, Petersilie
  • Saz, Pfeffer, Olivenöl

Tipp: Die Gemüsesorten sind bei echt spanischem Pisto je nach Saison und Verfügbarkeit frei variierbar. Sehr lecker schmecken z.B. auch Fenchel, Champignons oder Melanzani=Aubergine.

Den Spaghettikürbis rundherum mit einer Gabel einstechen und 30min in kochendem, gesalzenem Wasser wallend kochen lassen.

Währenddessen alle Zutaten klein hacken/würfeln.

Zwiebel, Knoblauch, Chili und Chorizo/Paprika in Öl anbraten. Wenn die Zwiebel schön glasig ist, kleingewürfelte Fisolen und Karottenstücke zugeben und 5min braten lassen.

Dann kleingewürfelte Zucchinistücke zugeben, salzen, pfeffern, 5min braten.

Danach mit Wein und etwas Zitronensaft ablöschen, Kräuter zugeben und 5min mit Deckel dünsten.

Die Tomaten zugeben und weitere 5min dünsten.

Wenn die 30min Kürbis-Kochzeit vorüber sind, Kochwasser abgießen und den Spaghettikürbis längs aufschneiden. Die wenigen innenliegenden Kerne entfernen und das restliche Fruchtfleisch, das jetzt komplett in spaghettiartige Fasern zerfällt, mit einer Gabel auflockern. Auf Teller verteilen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und salzen.

Pisto auf die Kürbisspaghetti verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Spaghettikuerbis_Pisto-Manchego_01 Spaghettikuerbis_Pisto-Manchego_02

Spaghettikuerbis_Pisto-Manchego_03 Spaghettikuerbis_Pisto-Manchego_04