İmam bayıldı (türkisches Melanzani-Gericht)

Gerade noch kann man so ein Rezept posten, wenn man Wert auf saisonales Gemüse legt. Ich habe unsere letzten Melanzani=Auberginen verarbeitet, und außerdem fast die letzten Tomaten. Bitte entschuldigt das misslungene Foto… aber glaubt mir, das ist sooo lecker, da muss man ein Auge (oder zwei) zudrücken. 🙂

Melanzani

İmam bayıldı heißt diese fantastische Speise, die zu den türkischen Olivenöl-Gerichten zählt. Auf Deutsch gibt es zwei Übersetzungsmöglichkeiten, weil das Türkische hier Raum für Interpretationen lässt (und ich vermute, dass der Name des Gerichtes absichtlich mit beiden Deutungsebenen spielt):

  • „Der Imam war entzückt“ oder
  • „Der Imam fiel in Ohnmacht“ 🙂

In Ohnmacht ist er auf jeden Fall gefallen, weil das Essen ihn so entzückt hat – das steht doch außer Frage!

Es gibt wahrscheinlich so viele Methoden, den Imam kulinarisch zu entzücken, wie es türkische Hausfrauen gibt. Hier meine Variante des Klassikers:

2 Portionen:

  • 4 sehr kleine Melanzani (insg. max. 400g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Lauchzwiebelchen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • 1 großer, grüner Spitzpaprika
  • 3 Tomaten
  • Saft v. 1/2 Zitrone
  • 2 EL Tomatenmark aus der Tube
  • 2 geh. TL Erythrit
  • frische Petersilie, Thymian und Ysop
  • reichlich Olivenöl, Salz, Pfeffer

Die Melanzani putzen und mit dem Sparschäler Streifen abschälen. Das soll ungefähr so aussehen (die Abschnitte können nachher zur Fülle gegeben werden):

Imam-Ohnmacht_01

Dann 30min in Salzwasser einlegen (kräftig salzen; soll wie Meerwasser schmecken!).

In der Zwischenzeit schon mal Zwiebel, Chili und Knoblauch sehr fein hacken, Winterzwiebeln und Paprika in möglichst feine Ringe schneiden und Tomaten sowie Melanzani-Abschnitte klein würfeln.

Die Melanzani scharf in Olivenöl anbraten. Wenn sie rundherum gebräunte Stellen hat, etwas Salzwasser angießen und 5min mit Deckel dünsten. Rausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen.

Das restliche Gemüse in reichlich Olivenöl anbraten (hier nicht sparen; bei den türkischen Olivenöl-Gerichten darf man großzügig sein!); Tomatenmark, Gewürze und Zitronensaft zufügen und dahinköcheln lassen.

Backrohr auf 175°C Heißluft vorheizen.

Die etwas überkühlten Melanzani nehmen und mit einem scharfen Messer Taschen schlitzen. Falls man sie noch nicht gut auseinanderdrücken kann, etwas aushöhlen (und das Innere fein hacken und zur Tomaten-Paprika-Masse geben).

Melanzani füllen. Eine Form mit Olivenöl ausstreichen, die restliche Fülle hineingeben und die Melanzani daraufsetzen. 30min backen.

3 Gedanken zu “İmam bayıldı (türkisches Melanzani-Gericht)

  1. marliesgierls schreibt:

    So habe ich sie noch nie gefüllt, macht aber einen sehr guten Eindruck. Meine Auberginen-Ernte war genau 1, in Worten EINE! die restlichen sind einfach nicht reif geworden, ich hatte eine Pflanze im Topf, war auch mehr zur Zierde, da schon vor Jahren ein Versuch scheiterte, doch nicht das richtige Klima hier, oder? Aber ab und zu kaufe ich welche, und die kommen alle nicht von hier. Aber vielleicht probiere ich es im nächsten Jahr noch einmal.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt mir

    • Genussspecht.net schreibt:

      Liebe Marlies,

      die sind so total lecker und übrigens VIEL besser, als es optisch den Anschein macht. Ich hätt für’s Foto nur die gefüllte Melanzani aufs Teller legen sollen, ohne rote Fülle rundherum, aber der Hunger war schon so groß. 😉

      Letztes Jahr hatte ich auch nur eine einzige, weil ich sie viel zu spät ausgepflanzt hab. Dieses Jahr ging es solala, allerdings war ich von der angekündigten „Schwemme“ weit weg, was heuer aber auch die Tomaten, Paprika und Chili betroffen hat.
      Aus 60 Tomatenpflanzen haben wir bisher gerade mal so in etwa 5kg!!! Die letzten Jahre waren es nur halb so viele Pflanzen und immer so 15kg… Aber es ist ja kein Wunder, es hat von Mai bis August durchgeregnet und hatte im August sogar über eine Woche lang nur 10 Grad… bäh.

      Probier mal, eine schöne, ausgereifte Bio-Melanzani zu kaufen und selbst Samen abzunehmen. Aus meiner Erfahrung sind die selbstgezogenen Melanzani-Pflanzen stabiler als die gekauften. Bio muss sein wegen Hybridsamen.
      Ich würde dir gerne Saatgut abgeben, aber meine haben ihre Samen heuer nicht ordentlich ausgebildet und ich hab auch keine mehr vom letzten Jahr übrig.

      Herzliche Grüße
      Katharina

      Gefällt 1 Person

      • marliesgierls schreibt:

        Danke Katharina für diesen Tipp, das werde ich versuchen. Also Tomaten und Kürbisse hatte ich ja reichlich, dafür kaum Zucchini, was noch nie da war, sonst war es auch eher schlecht, wir hatten zwar nicht ganz so viel Regen, aber die erste Zeit war zu kalt, so ist das mit dem Gärtnern, immer eine Wundertüte.
        Lieben Gruß Marlies

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s