In 365 Tagen um die Welt!

Liebe Leser,

Genussspecht feiert heute, am 28. Februar 2016, seinen 1. Geburtstag! … mehr oder weniger. Erstellt hab ich den Blog schon einige Zeit früher, aber mein erster Beitrag ging gerade noch im Februar 2015 online. 🙂

Anlässlich dieses feierlichen Datums lade ich euch herzlich zu einer kulinarischen Weltreise ein!

Selbstverständlich fehlen da noch viele, viele kulinarische Hochgenüsse dieser Welt. Der von mir sonst so geliebte Norden – Großbritannien, Skandinavien, Island & Co. – kommt definitiv zu kurz, und auch Afrika wurde in diesem Jahr schmählich vernachlässigt. Aber ich verspreche: Das nordische Essen wird heuer stärkeren Einzug finden, und unsere Osterreise nach Südafrika im März wird bestimmt viele Impressionen für die afrikanische Küche bereithalten!

Nun sehen wir uns aber an, wie wir im Jahr 2015 die Welt kulinarisch umrundet haben:

~~~

Wir packen unsere Sachen in Österreich und essen zum Abschied noch einmal deftiges Wienerschnitzel mit Pommes – einmal aus Fleisch, einmal vegetarisch:

Wienerschnitzel-Sellerieschnitzel_08

Weiter geht es nach Italien, wo es frisch und sommerlich zugeht mit den Zucchini-Röllchen mit Mozzarella und Parmaschinken, dazu Ciabatta:

zucchiniröllchen_03

In Bosnien grillen wir uns Würzige Ćevapčići mit Käse:

Käse-Cevapcici_05

In Südosteuropa geht es weiter, nämlich in Serbien mit den deftigen Apfel-Sarma:

Apfel-Sarma_06

Wir reisen nach Griechenland und essen dort Saganaki mit Blattspinat, während wir der Dimotiki Mousiki, der griechischen Volksmusik lauschen:

Saganaki_01

In der Türkei lassen wir uns Lahmacun schmecken, eine Art türkische Pizza:

Lahmacun_07

In Syrien können wir gar nicht genug kriegen von dem fantastischen Muhammara:

Muhammara_02

In Ägypten frühstücken wir Shakshuka, eine himmlische Kombination aus Tomaten, Gemüse und Ei:

Shakshuka_02

Ein wenig unorthodox kommt der Quinoa-Pilaw daher. Pilaw mit Datteln ist typisch für den Iran, aber der Quinoa muss irgendwie aus Südamerika eingeschmuggelt worden sein. 🙂 Wir sehen großzügig darüber hinweg!

Quinoa-Spinat-Pilaw_Kokoshendl_06

Im phänomenalen Subkontinent Indien essen wir landestypisches Korma mit Kichererbsen:

Kichererbsen-Korma_01

In Thailand essen wir Kai Yad Sai, ein leckeres gefülltes Omelett:

Thai-Omelett_03

Die Reise geht sogar bis Indonesien, und zwar mit einer Spezialität von dort: Tempeh auf Salat!

Tempeh-Salat_06

Weil Indonesien aber gar so groß ist, konkretisieren wir die Sache und statten Sulawesi einen Besuch ab – vielleicht finden wir sogar die kleine Insel vor Sulawesi, auf der wir auf Hochzeitsreise waren? Dieses Ereignis feiern wir mit Rindfleisch-Satay-Spießen und Gurkensalat, dem allerersten Beitrag dieses Blogs:

Rindfleisch-Saté-Spieße

Wir reisen gen Norden weiter und essen Sushi in Japan, und zwar Futo-Maki:

Sushi_10

Langsam wird es wieder kälter. Wir reisen ins große Land Russland und trinken viel Wodka zu unseren Sakuski:

Sakuski_01

Wir schummeln uns über den russischen Hinterausgang nach Nordamerika hinein und essen zunächst eine Manhatten Cheesecake:

Manhatten-Cheesecake_05

In Mexiko schlemmen wir Enchiladas mit Zucchini-Tomaten-Salsa:

Enchiladas-Zucchini-Salsa_05

In Südamerika gibt es gesunden Maya-Salat:

Maya-Salat_04

Wir machen einen großen Sprung über den Nordatlantik nach Marokko und versuchen ein typisches Mauren-Essen: Espinacas con Garbanzos.

Spinat-Kichererbsen_03

Flugs über die Meerstraße von Gibraltar nach Spanien gehüpft, wo es Spaghettikürbis mit Pisto Manchego gibt:

Spaghettikuerbis_Pisto-Manchego_04

In Südfrankreich essen wir einen Provençalischen Zucchini-Schmortopf mit Pains d’Olives:

Zucchini-Eintopf_02

Allerdings ist dieses Land (nicht nur in kulinarischer Hinsicht) so vielfältig, dass wir nicht an der nördlicheren Küche Burgunds vorbeikommen, ohne nochmal eine Essenspause einzulegen. Deshalb gibt es auch noch ganz exquisit Bœuf Bourguignon mit Schoko-Gewürzkürbis:

boeuf-bourguignon_05

Wir sind schon fast wieder daheim. In Deutschland gibt es Krautkuchen mit Röstzwiebeln:

Veganer-Krautkuchen_07

Zurück in Österreich genießen wir eine fangfrische Forelle mit Petersilwurzel-Gemüse und freuen uns darüber, dass wir auch zuhause solch köstliche Leckereien vorfinden:

Gebratene-Forelle_Petersil-Wurzelgemuese_04

Hier könnt ihr euch nochmals unsere ganze Reiseroute ansehen:

Genussspecht_Weltreise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s