Türkisch inspirierter Rindsauflauf mit Schafkäse-Topping

Der Auflauf würde bestimmt auch sehr gut mit Lamm oder sogar Ziege funktionieren. Wer nicht so viel Zeit fürs Marinieren hat, kann auf Kalb zurückgreifen, aber da der Bauer meines Vertrauens nur ausgewachsene Rinder schlachtet, findet sich kaum Kalb auf meinem Speiseplan.

Übrigens bin ich mir ziemlich sicher, dass das Rezept auch wunderbar mit in Scheiben geschnittenem Räuchertofu schmecken würde – da spart man sich natürlich auch das stundenlange marinieren, auch wenn ein Stündchen dem Tofu nicht schadet, damit er mehr Geschmack bekommt. Ich probier das demnächst mal aus.

2 Portionen:

Für das Fleisch:

  • 2 Rindsschnitzel
  • 1/2 Paprika (ich hatte gelb)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Sojasauce
  • frisch: Thymian, Minze
  • getrocknet: Pul Biber (türk. Flockenpaprika), Schwarzkümmel

Für die Tomatensauce:

  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 geh. TL Erythrit
  • 2 EL Balsamico-Essig oder Rotwein
  • 2 geh. EL Tomatenmark a. d. Tube
  • Pul Biber, Salz, Pfeffer

Für die Schafkäse-Creme:

  • 200g Salzlaken-Schafkäse (z.B. türkischer „Dosenkäse“ oder auch schlicht Feta)
  • 1 Schuss Milch
  • 2 Knoblauchzehen
  • frische Petersilie
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • einige schwarze Oliven
  • Schwarzkümmel
  • Olivenöl

Rindsschnitzel in längliche Streifen schneiden. Paprika, Zwiebel, Chili und Kräuter möglichst fein hacken. Knoblauch pressen. Alles zusammen mit dem Öl und der Sojasauce verrühren und das Fleisch darin für mind. 6 Stunden (gerne auch länger) im Kühlschrank marinieren.

Zur eigentlichen Zubereitung das Fleisch mitsamt Marinade in einer Pfanne anbraten. Rausnehmen.

In derselben Pfanne die gehackte Zwiebel und die klein gewürfelte Karotte anbraten. Mit der Tomatendose aufgießen und die Tomaten mit dem Kochlöffel zerdrücken. Mit den restlichen Zutaten für die Sauce abschmecken und einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Käse mit Milch, Knoblauchzehen und Zitronensaft pürieren. Petersilie fein hacken und unterheben.

Backrohr auf 175°C Heißluft vorheizen.

Nun folgendermaßen in eine Auflaufform einschichten: Ganz unten das Fleisch mitsamt ausgetretenem Saft. Darauf die Tomatensauce. Darauf die Schafkäse-Creme. Darauf gehackte Olivenstückchen und noch etwas Schwarzkümmel. Mit Olivenöl beträufeln.

Den Auflauf für 30min ins Rohr geben.

Wir hatten dazu noch einen ganz und gar „untürkischen“ Vogerlsalat=Feldsalat mit Balsamico-Dressing. Traditioneller passen würde z.B. Krautsalat mit Sumach.

Tuerkischer-Rindsauflauf_01 Tuerkischer-Rindsauflauf_02 Tuerkischer-Rindsauflauf_03

Tuerkischer-Rindsauflauf_04

2 Gedanken zu “Türkisch inspirierter Rindsauflauf mit Schafkäse-Topping

    • Genussspecht.net schreibt:

      Oh oh, liebe Christina, darauf hab ich nicht geachtet und ich hab auch keines mehr. Aber wenn ich mal wieder welche hab, ergänze ich diesen Kommentar gerne.
      Es ist mir deshalb egal, weil ich gerade bei Fleisch nicht nach Gewicht koche, sondern nach Portionsgröße: Die sind eh immer ungefähr gleich groß, wenn ich sie fertig geschnitten beim Bauern oder Metzger kaufe, und ich kann sowieso keine halben Schnitzelchen besorgen (und wenn es nach Augenmaß wirklich mal zu viel wäre, würden die Katzen ein Festmahl bekommen…). Google hat mir leider auch nicht wirklich weiterhelfen können, da steht auch immer nur „x Stück Rindsschnitzel“ anstelle einer Gewichtsangabe.
      Wird nachgereicht!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s