Kürbis-Hendlcurry mit Erbsen

Und wieder bereue ich, dass ich zur Zeit keine ordentliche Kamera besitze… das Curry sieht eigentlich sooo lecker und farbenprächtig aus, aber mit den Tablet-Fotos kann man die Ästhetik nicht mal annähernd wiedergeben.

Ich muss mich ja kurz aufregen: Der Reparaturservice des Kamera-Herstellers wollte für den Austausch des Objektivs 195€ exkl. Versand haben. Derselbe Fotoapparat kostet neu bei Amazon 185€ inkl. Versand. Habe sie also nicht reparieren lassen. Aber das wirklich Ärgerliche: Das Hinschicken war gratis – man konnte dann auswählen, ob man den Kostenvoranschlag annimmt oder nicht. Das Retournieren des defekten Geräts kostete allerdings 30€ Bearbeitungsgebühr und 15€ Versand. Hätte ich das gleich gelesen, hätte ich die Kamera nie hingeschickt. Aber es stand wohl nur irgendwo winzig im Kleingedruckten der AGB, sodass ich es übersehen habe. Übrigens ausschließlich auf Englisch, obwohl der Hersteller sehr wohl österreichische und deutsche Vertriebe hat (der österreichische Sitz ist übrigens in Traiskirchen). Nur die Rechnung kam auf Deutsch. 😉 Jetzt hab ich 45€ für eine dreieinhalb Jahre alte Kamera bezahlt, die nicht mehr geht, nachdem sie mit der Luftfeuchtigkeit in Indien in Berührung gekommen ist. Grrr.

Aber mit dem neuen Gehalt Mitte Oktober gibt es dann auch ein neues Gerät. Und sicher NICHT mehr von dem Hersteller N****! Wahrscheinlich von der Konkurrenz mit C****. Z’Fleiß, wie das österreichische Herz sagt.

Gut. Ruhig Blut und durchschaufen. Aber nicht zu tief, ich hab nämlich eine fiese bakterielle Bronchitis erwischt (oder besser: sie mich). Nichts geht bei Erkältungskrankheiten über ein duftendes, heilendes Curry! 🙂

2 Portionen:

  • 1-2 kl. Hendlfilets
  • 300g Kürbis
  • 100g TK-Erbsen
  • 200ml Kokosmilch
  • 1 EL Fischsauce
  • ein 3cm langes Stück Ingwer
  • 3 Stängel Zitronengras
  • 1 Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bio-Zitrone, Saft und Schale davon
  • 1 Handvoll Koriander (plus Koriander zum Bestreuen)
  • 2 geh. EL Kokosöl

Den Ingwer schälen (geht am besten mit einem Teelöffel) und in Scheiben schneiden; Knoblauchzehen schälen; Zitronengras putzen, den weißen Teil in Ringe schneiden; Schale der Zitrone abreiben; Koriander grob hacken.

Kürbis grob würfeln. Hendelfilet in gulaschgroße Stücke schneiden.

Ingwer, Zitronenschale, Koriander, Knoblauch, Zitronengras sowie die ganze Chili in einen Schredder-Mixer geben und ganz klein schreddern (alternativ sehr fein und aufwändig mit dem Messer klein hacken). Übrigens kann man diese Paste gleich in größerer Menge zubereiten und gut einfrieren fürs nächste Mal!

Kokosöl im Wok erhitzen und die Würzpaste reingeben. Unter Rühren ca. 4min anschwitzen, bis die Mischung zu duften beginnt. Dann das Hendlfleisch hinzugeben und von jeder Seite ca. 1min gut anbraten. Danach die Kürbiswürfel hinzugeben und nochmal 3min braten.

Mit Zitronensaft und Fischsauce übergießen und kurz einköcheln lassen.

Alles mit Kokosmilch aufgießen, Deckel draufsetzen, 5min schwach köcheln lassen. Dann die TK-Erbsen zugeben, Hitze aufdrehen, Deckel weg und nochmal 10min ordentlich einköcheln lassen, bis die Konsistenz der Sauce schön dick und sämig ist.

Mit gehacktem Koriander bestreuen.

Geht wirklich schnell, besonders wenn man die Würzpaste aus dem Tiefkühler holen kann. 😉 Damit ist das Essen wunderbar geeignet für den Feierabend nach einem anstrengenden Arbeitstag. Die Gewürze, der Duft in der Küche, die feine Konsistenz der Sauce – das alles fühlt sich besonders in den Herbst- und Wintermonaten so richtig kuschelig-geborgen an.

Kürbis-Hendlcurry_01 Kürbis-Hendlcurry_02 Kürbis-Hendlcurry_03

Kürbis-Hendlcurry_04 Kürbis-Hendlcurry_05

Kürbis-Hendlcurry_06 Kürbis-Hendlcurry_07

2 Gedanken zu “Kürbis-Hendlcurry mit Erbsen

  1. Happy Carb schreibt:

    Hallo liebe Katharina, es geht doch nicht über Kokos mit Curry. Das tut dem Körper und der vom Kamerahersteller strapazierten Seele gut. Unsere Kamera ist übrigens auch von C…. und wir sind recht zufrieden. Ich wünsche dir ganz arg gute Besserung. Nächste Woche bin ich dann auf der Buchmesse und es wird hoffentlich Klarheit geben, wie es mit den Buchprojekten vorangeht. Bin gespannt. Liebe Grüße Betti

    Gefällt mir

    • kaddiey schreibt:

      Liebe Betti!

      Danke für den Tipp. 🙂 Ich muss mich noch in div. Reiseforen erkundigen, ob die von mir anvisierte Kamera von C…. auch kein Problem hat mit der hohen Luftfeuchtigkeit in div. tropischen Reiselängern. Schon kurz nachdem wir unsere bekommen hatten, ging es für unsere Hochzeitsreise ab nach Sulawesi (Indonesien) und retour mit einer maroden Kamera. Damals galt halt noch die Garantie. Ich finde das ja nicht lustig, dass eine Kamera den Urlaub nicht aushält… aber nun gut. Seit gestern Abend hab ich die alte wieder zurück (man sieht bei dem aktuellen Quinoa-Auflauf-Rezept erst Fotos mit der Tablet-Kamera, dann mit der richtigen, das ist ein gewaltiger Unterschied). Man kann nicht mehr zoomen und muss sie manchmal fest anklopfen, damit sie überhaupt fokussiert, aber als Übergangslösung für die Rezeptfotos sicher besser als die Tablet-Kamera. 😉

      Danke für deine Besserungswünsche! Mich hat es richtig schlimm erwischt. Heute geht es einigermaßen, aber ich spüre, dass ich mich jetzt wieder hinlegen muss. Gestern war mir der Blogeintrag fast zu viel, nur wollte ich einfach mal vorübergehend nicht mehr im Bett liegen.

      Ich halte dir die Daumen für die Buchmesse!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s