Würziges Paprika-Wurzelbrot

Wurzelbrot ist doch was wirklich Feines. Ich mag diese unperfekten, gedrehten Brotstangen. Hier eine Low Carb-Variante mit würziger Paprikanote.

1 Wurzelbrot:

  • 50g Haferkleie
  • 50g Flohsamenschalen
  • 25g Kokosmehl
  • 25g Eiweißpulver, neutral
  • 125g Magertopfen=Quark
  • 125g Frischkäse (ich hatte Ziegenfrischkäse, der gibt noch etwas mehr Aroma)
  • 3 Eier M
  • 1 TL Salz
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 geh. EL Tomatenmark aus der Tube
  • 1 Msp. Stevia
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 roter Paprika

Zuerst den Paprika möglichst fein würfeln und in der Pfanne ohne Öl anbraten. Die Würferl sollen v.a. Wasser verlieren, aber sie dürfen ruhig auch bräunen und Röstaromen annehmen. Auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten mit der Küchenmaschine gut miteinander verrühren. 10-15min quellen lassen.

Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.

Zum Schluss die Paprikawürferl unterheben.

Die Masse mit nassen Händen zu einer Stange formen und um sich selbst drehen, sodass die typische Wurzelform entsteht. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

40-45min bei 180°C Heißluft backen, bis das Brot eine schöne Farbe bekommt.

Wie jedes Low Carb-Brot (wegen des hohen Eiweißanteils) auch dieses im Kühlschrank aufbewahren! Vor dem Verzehr ggf. in Scheiben auftoasten, muss aber nicht sein.

Paprika-Wurzelbrot_01 Paprika-Wurzelbrot_02 Paprika-Wurzelbrot_03

Paprika-Wurzelbrot_04

5 Gedanken zu “Würziges Paprika-Wurzelbrot

  1. Christina schreibt:

    Liebe Katharina,

    hach, das war eine schöne „Versuchung“ einmal wieder Brot zu backen. Gab’s ganz spontan gestern abend zu einer leckeren Kürbissuppe mit Kokos und Garnelen. Ich hatte ewig nichts mehr in Sachen LC Weckerl oder Brot unternommen. Und alle Zutaten hat man als Low Carber eigentlich auch im Vorratsschrank. Bis auf den Frischkäse, den habe ich so gut wie nie im Kühlschrank, da ich wenn nur geringe Mengen benötige (z.B. wenn ich mir einmal einen LC Pfannkuchen oder Wrap zubereiten möchte) und so ein 200 g Packerl dann schnell schlecht wird. Hatte ich also auch gestern nicht parat und mit Einkaufen war nix am 03. Oktober = Nationalfeiertag. 😉 Also habe ich das Brot halb mit Quark und halb mit Skyr gemacht, zweiteres ist ja schließlich auch eine Frischkäsezubereitung und besonders proteinreich. Ich habe am Freitag endlich das Markenprodukte eines bekannten dänischen Milchprodukteproduzenten, der auch auf dem dt. Markt etliche etablierte Marken vertreibt und diese vorwiegend in Norddeutschland produzieren lässt, gefunden! – und bin total begeistert von dem Geschmack und der Konsistenz. Schmeckt prima als Abwechslung in einem herbstlichen Proat (gab’s gestern mit den letzten frischen Heidelbeeren die noch nicht aus Südamerika importiert waren in Kombi mit heimischen Zwetschgen) oder pur verfeinert mit ein wenig Mandelmus und frischen Heidelbeeren und einem crunchy Topping aus gerösteten Sojaflocken, Chia-Samen und Kakao-Nibs. 🙂
    Kennst du bereits Skyr?

    Herzliche Grüße

    *Christina*

    Gefällt mir

    • kaddiey schreibt:

      Liebe Christina!

      Skyr musste ich erst mal googeln, bin dann aber draufgekommen, dass ich es vom Island-Urlaub her kenne. Das hat eine ganz feine Konsistenz, ich mochte es gern. Bezweifle aber, dass ich es hier irgendwo bekomme. 😦 Aber dein Proat klingt auch ohne Skyr phänomenal, das werd ich in Bälde mal ausprobieren, solange es noch heimisches Obst gibt. Danke!

      Herzliche Grüße
      Katharina

      Gefällt mir

    • Tatjana schreibt:

      Hallo!
      Hab mich heute mal an das Wurzelbrot gewagt. Hat auch alles gut geklappt, nur ist es jetzt nach bald ner Stunde Backzeit immer noch ganz teigig und sehr feucht :/

      Wird das noch oder ist das Brot an sich eher feucht und recht weich?

      Was hast du denn für ein Eiweiß Pulver verwendet? Weil dann würde ich es einfach nochmal probieren.

      Hört sich sooo lecker an!

      Liebe Grüße aus der Küche,
      Tatjana

      Gefällt mir

      • Genussspecht.net schreibt:

        Hallo liebe Tatjana!

        Also LC-Brot wird ja von der Konsistenz an und für sich nie ganz so resch wie glutenhaltiges Brot. Man hat die Wahl: staubig-trocken (ich hasse das und mache es daher nicht) oder mäßig feucht, weshalb LC-Brot auch am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden sollte und entweder frisch oder dann (aus dem Kühlschrank) in aufgetoasteter Form am besten schmeckt. Das Feuchte kommt von Zutaten wie Topfen=Quark und den vielen Eiern (irgendwie muss man ja auch mehlfrei zu Volumen kommen).
        Aber: Teigig und sehr feucht ist dieses Brot nicht! Leicht feucht, wie LC-Brot eben, aber nicht teigig.
        Du könntest recht haben mit deiner Vermutung bzgl. des Eiweißpulver; die unterscheiden sich häufig. Also EWP hatte ich das vom dm und Kokosmehl, das auch oft maßgeblich ist, beim Einstellen des Rezeptes noch von Werz und seitdem immer von Dr. Goerg (das Brot hat mit beiden gut geklappt). Evtl. könntest du das nächste Mal S-Eier und 1 EL Kokosmehl mehr probieren.
        Ganz wichtig ist, dass man die Paprikawürferl geduldig anbrät, damit sie wirklich viel Flüssigkeit verlieren. Vielleicht waren die noch zu saftig und haben dadurch das Brot-Ergebnis beeinflusst?

        Ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich, wenn du mir deine Ergebnisse schilderst! 🙂 Wir essen das Wurzelbrot recht gern, auch wenn die Stangen-Dreherei ein wenig klebrig ist, wie immer bei Wurzelbrot. 😉

        Herzliche Grüße zurück in die Küche
        Katharina

        Gefällt mir

  2. Christina schreibt:

    Liebe Katharina,

    hätte ich mir doch denken können, dass du auf Island (auch) bereits gewesen bist. 🙂 Du scheinst eine ziemliche „Weltenbummlerin“ zu sein …
    Ja genau, die Konsistenz finde ich toll und eben den Geschmack, das ist eine Mischung aus Topfen, Joghurt und Frischkäse, sollte man mal ausprobieren …
    Einfach bekomme ich es hier auch nicht, ich wollte ja gerne das Markenprodukt haben, beim bekannten (in D) Discounterkonkurenten von Aldi/Hofer muss es Skyr auch als Eigenmarke geben, ich kaufe da aber aus Prinzip nicht ein.

    Gute Zeit!

    *Christina*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s