Thunfischsteak auf Kokos-Weißkraut

Ich liebe gutes Thunfischsteak. Wichtig ist dabei, dass man auf traditionellen Handleinenfang, MSC-Gütesiegel und Fangregion achtet. Das WWF-Siegel schadet auch nicht. Auch die TK-Filets einer gewissen schwarz-silbernen Premiummarke sind wirklich empfehlenswert.

2 Portionen:

  • 2 Thunfischsteaks (TK aufgetaut)
  • 300g Weißkraut=Weißkohl
  • 150ml Kokosmilch
  • 1 kl. rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer, Erdnussöl
  • 2 geh. TL Estragon-Pesto
  • evtl. Cocktailtomaten zum Dekorieren (ich hatte gelbe Mini-Cocktailtomaten; die Sorte heißt „Buschtomate Gelbe Johannisbeere“)

Weißkraut und Zwiebel feinnudelig schneiden. Knoblauchzehen fein hacken.

Alles in etwas Erdnussöl anbraten, bis das Weißkraut sanft bräunt. Dann mit Garam Masala, Muskat, Salz, Pfeffer würzen und mit Kokosmilch ablöschen (erst weniger, dann immer nachgießen).

7-10min bei geschlossenem Deckel sanft köcheln lassen, bis das Kraut weich ist.

Währendessen Thunfischsteaks salzen, pfeffern und ins heiße Erdnussöl in die Pfanne geben. Bei dicken Steaks sieht man am Rand schön, wie es von außen durch wird. Nur 2min auf jeder Seite braten lassen; am besten ist der Fisch, wenn er ganz innen noch rosa ist.

Steaks aufs Weißkraut setzen, mit je einem guten Klecks Estragon-Pesto versehen und mit Tomaten dekorieren.

Thunfisch-auf-Weißkraut_01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s