Zucchini-Nudeln mit Fleischbällchen, Erbsen und Tomaten

Huiii das könnte mein neues Lieblings-Low Carb-Essen werden, diese Kombination schmeckt einfach phänomenal! Ein ganz herzliches Dankeschön an die liebe Betti, deren Blog Happy Carb mir dieses schöne Rezept beschert hat. Und es passt wunderbar in mein Zucchini-Projekt! Hab allerdings Gouda verwendet, weil ich den daheim hatte, und zusätzlich ein paar Erbsen aus dem Garten. 🙂

2 Portionen:

  • 1 größtere Zucchini (ca. 500-550g)
  • 2 kleine rohe Bratwürste/1 große (bei einer frischen Bratwurst vom Metzger kann man das Brät super rausdrücken – alternativ eine Supermarkt-Bratwurst ausquetschen und das Brät mit der Gabel zerdrücken)
  • 1 Handvoll Erbsen
  • 1 Dose geschälte Tomaten (400g)
  • 2 EL Tomatenmark aus der Tube
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 TL Erythrit
  • 100g Gouda
  • 1 Chilischote
  • frischen Estragon und Oregano
  • Salz, Pfeffer, Erdnussöl, Butter

Die Zucchini mit einem Gemüsespitzer in Spaghetti-Form schneiden (ich hab mit so einem Spitzer auch schon mal Karotten-Spaghetti und Zucchini-Tagliatelle gemacht). Wer keinen Spiralschneider hat, kann auch den Gurkenschäler nehmen und Tagliatelle machen.

Das Brät aus der Bratwurst drücken und etwas klein gehackten Oregano und Estragon unterheben. Eine Knoblauchzehe auspressen und zugeben. Bällchen von etwa 3-4cm Durchmesser formen.

Die Zwiebel, die zweite Knoblauchzehe und die Chilischote fein hacken und in wenig Fett glasig dünsten.

Oregano und Estragon hacken und gemeinsam mit alle weiteren Zutaten für die Tomatensauce (bis auf den Gouda) sowie den ausgelösten Erbsen zufügen. 15-20min einköcheln lassen.

Den Backofen auf 175°C Heißluft vorheizen.

Gouda reiben.

Die Tomatensauce in eine Auflaufform geben und die rohen Meatballs in die Soße legen. Mit geriebenem Gouda bestreuen und 25min backen.

Kurz bevor die Fleischbällchen fertig sind, die rohen Zucchinistreifen in etwa 1 EL Butter anbraten, salzen, mit Bio-Instant-Gemüsebrühe würzen und ca. 2min bissfest garen. Gemeinsam mit der Tomatensauce und den Fleischbällchen anrichten (Tipp: Ich hab dummerweise das im Topf zurückgebliebene Zucchini-Wasser mit aufs Teller gekippt – besser mit einem Spaghettischöpfer die Zucchini-Nudeln rausheben, dann schwimmt auf dem Teller nichts.)

Zucchininudeln-Fleischbällchen_01 Zucchininudeln-Fleischbällchen_02 Zucchininudeln-Fleischbällchen_03

Zucchininudeln-Fleischbällchen_04

17 Gedanken zu “Zucchini-Nudeln mit Fleischbällchen, Erbsen und Tomaten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s