Zucchini-Tagliatelle mit geräucherter Forelle

Das werden heute die letzten Einträge für die nächsten zwei Wochen, weil ich beruflich unterwegs bin. Kaum Zeit für Low Carb in den nächsten 12 Tagen, oje. Ich hoffe, ich kann mir wenigstens ein bisschen behelfen, indem ich am Buffet gezielt auswählen kann.

Dafür gab es gestern Abend eine besonders feine Leckerei!

2 Portionen:

  • 2 Forellenfilets, geräuchert (oder andere Filets, z.B. Saibling)
  • 2 kl. Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Becher Sauerrahm (oder gemischt mit/ersetzt durch Ziegenfrischkäse)
  • Salz, Pfeffer, Bio-Instant-Suppenpulver, Erdnussöl, frische Kräuter

Die Zucchini mit einem Gemüsespitzer in Tagliatelle-Form schneiden (ich hab mit so einem Spitzer auch schon mal Karottenspaghetti gemacht). Wer keinen Spiralschneider hat, kann auch den Gurkenschäler nehmen.

Zwiebel und Knoblauch hacken, in Erdnussöl anbraten.

Die Forellenfilets zerpflücken und in die Pfanne geben. Mit Sauerrahm abrühren und bei geringer Hitze durchziehen lassen (nicht mehr kochen, der Rahm flockt sonst aus!).

In der Zwischenzeit die Zucchininudeln in ein wenig Öl im Topf (mit geschlossenem Deckel) eine Minute anbraten, dann salzen, pfeffern, etwas Suppenpulver zugeben und weich dünsten lassen. Nicht zu lange, wir wollen ja nicht alle Vitamine raushaben.

Mit frischen Kräutern garnieren. Bei mir auf den Tellern liegt übrigens neben der Tomate eine lila Karotte (=die Urform der heutigen Karotten), die ich teilweise auch mit dem Gemüsespitzer in Spiralform gedreht habe. 🙂

Zucchininudeln_Forelle

2 Gedanken zu “Zucchini-Tagliatelle mit geräucherter Forelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s